Kostenlose Sexkontakte

Wenn du auf der Suche bist nach kostenlosen Sexkontakten, dann können wir dir helfen! Wir kennen die besten Anbieter, in denen du private Sexkontakte für erotische Abenteuer finden und kennen lernen kannst – die genau so wie du auf der Suche nach One Night Stands, Seitensprünge und Affären sind! Vorteil: Durch die von uns getesteten Sexportale kommst du schneller zu kostenlosen Sexkontakten und kannst dich heute noch zum ficken verabreden!

Kostenlose Sexkontakte: Gibt es sie wirklich?

Kostenlose Sexkontakte: Du findest sie im InternetJa! Selbstverständlich gibt es kostenlose Sexkontakte, bei denen du nichts für den Sex zahlen muss. Es gibt genügend Frauen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, die täglich auf der Suche nach einem One Night Stand, einem Seitensprung oder einer Affäre sind! Viele Frauen leben ihre Sexualität offen aus, haben kein Problem damit, Sex mit fremden Männern zu haben und wollen keine Beziehung sondern nur guten Sex!

Wir als Sexportal-Vergleichsportal kennen die größten, besten, seriösesten Sexportale mit den größten Erfolgschancen! Und das solltest du dir nicht entgehen lassen! Es gibt zu viele Sexportale im Internet, die dir kostenlose Sexportale versprechen, aber leider nicht halten! Wir haben auf dieser Seite für dich alle Informationen zum Thema “Kostenlose Sexkontakte” gebündelt, damit du nicht durch einen ganzen Katalog oder durch unserer Webseite surfen musst, sondern direkt alles hier auf dieser Seite bekommst!

Kostenlose Sexkontakte gibt es wirklich, allerdings musst du hier unterscheiden: Die Sexkontakte selber sind kostenlos, weil es sich nicht um Huren oder Hobbyhuren handelt, die Geld für sexuelle Dienstleistungen verlangen. Die kostenlosen Sexkontakte sind privat, suchen Sex weil sie Spaß am Sex haben und möchten kein Geld oder keine andere Gegenleistung dafür. Sie suchen, weil sie auch das Bedürfnis auf geilen Sex, fremde Haut und prickelnde Erotik haben. Allerdings kostet meist die Suche nach kostenlosen und privaten Sexkontakten etwas: Die Sexportale lassen sich die Suche bzw. die Nutzung bezahlen, was aber ein seriöses Geschäftsmodell ist.

Kostenlose Sexkontakte finden wollen und trotzdem bezahlen?

Wie schon oben angeschnitten, kostet meistens die Nutzung von Sexportalen etwas. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Hinter den Sexportalen stecken Firmen, die Geld verdienen müssen. Zudem haben sie laufende Kosten wie Mitarbeiter, Technik und Marketing – dass alles muss gedeckt werden. Auch Geld für die Weiterentwicklung der Portale muss zur Seite geschafft werden, damit man auch in Zukunft auf dem Markt der Sexportale mitspielen kann.

Finde heute noch Sextreffen mit kostenlosen SexkontaktenDie Anmeldung in die Sexportale ist in der Regel völlig kostenlos. Nehmen wir einfach mal Lustagenten.com als Beispiel dafür, was wir dir jetzt erklären werden: Die Anmeldung auf Lustagenten ist völlig kostenfrei und unverbindlich. Du wirst also nicht zur Kasse gebeten, hast kein Abonnement abgeschlossen oder sonstiges. Du kannst dir sicher sein, dass solange du keinen Premium-Account bestellst, keine Kosten auf dich zukommen werden. Während deiner kostenlosen Mitgliedschaft hast du eingeschränkte Nutzungsrechte, wie zum Beispiel dein eigenes Profil: Du kannst es ausfüllen und ein Profilbild hochladen. Du kannst auch die Suchfunktionen nutzen, um entsprechende Mitglieder zu suchen. Auf Lustagenten.com und auf vielen anderen Portalen für kostenlose Sexkontakte hast du außerdem die Möglichkeit, einige Filter zu nutzen, mit denen du deine Suche extrem gut filtern und sortieren kannst, um nur passende Mitglieder zu finden, die in dein Beuteschema passen und die dir gefallen. Du kannst dir auch die Profile anderer Mitglieder anschauen, um dir ein Bild von ihnen zu machen. Es stehen dir noch einige weitere Funktionen zur Verfügung, mit denen du dich in aller Ruhe in dem Sexportal umschauen und dir einen eigenen Eindruck machen kannst. Allerdings steht dir keine Funktion zur Verfügung, mit denen du andere Mitglieder kontaktieren kannst: So steht es dir zum Beispiel nicht zur Verfügung, andere Mitglieder anzuschreiben und schon mit kostenlosen Sexkontakte in Verbindung zu treten. Wenn du Nachrichten über das Sexportal für Sexkontakte schicken möchtest, brauchst du einen Premium-Account.

Diese Premium-Accounts werden dir meistens in Abonnements angeboten, damit du solange zahlendes Mitglied bist, wie du selber möchtest. Es gibt meistens kurze Laufzeiten von einem Monat, damit du jeden Monat kündigen kannst. Es soll dir ja so einfach wie möglich gemacht werden. Das hast du aber nicht in allen Sexportalen – nur die, die seriös sind, transparent arbeiten und dich wirklich zu einem Ficktreffen bringen wollen, sorgen dafür, dass du einen angenehmen Aufenthalt auf der Sexdate-Platform hast! Besonders die Sexdating-Branche ist leider überlaufen von schwarzen Schafen, die dich nur abzocken und nur dein Geld wollen. Aber dafür gibt es ja uns: Wir sind gegen solche Portale und möchten dich vor ihnen schützen! Wir zeigen dir nur seriöse Anbieter, bei denen du dich besten Gewissens anmelden und aktiv werden kannst.

Geht es vielleicht doch kostenlos?

Wir sagen ja! Es gibt einige Sexportale, wie zum Beispiel Sexkontakt.com, bei denen du schon als kostenloses Mitglied Nachrichter an Sexkontakte versenden kannst. Zwar bieten dir solche Sexportale diese Funktion nur in begrenzter Art und Weise an, allerdings hast du so die Möglichkeit, kostenlos mit anderen Mitgliedern zu schreiben und den ersten Kontakt herzustellen. Möchtest du dann – wenn dein Kontingent an kostenlosen Nachrichten verbraucht ist – weiterhin mit deinen Kontakten schreiben, muss natürlich auch hier ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen werden – was aber in der Regel gar nicht mal so teuer ist.

Was kosten Sexportale für private Sexkontakte im Durchschnitt?

Kostenlose Sexdates mit kostenlosen SexkontaktenDas ist immer unterschiedlich und es kommt auf verschiedene Faktoren an. Zum einen ist der Preis von Sexportal zu Sexportal unterschiedlich, zum anderen kommt es darauf an, was das Sexportal für kostenlose Sexkontakte dir alles anbietet. Auch kommt es auf die Laufzeit an, die du buchen möchtest. Durchschnittlich kann man aber sagen, dass man rund 10-15 Euro im Monat bezahlt, um den vollen Funktionsumfang zu bekommen.

Meistens gibt es auch mehr als nur einen Premium-Account: Dann kannst du dich zwischen verschiedenen Paketen entscheiden, die verschiedene Features für dich bereithalten. Wichtig ist hierbei, dass du weißt dass du meistens schon ab dem kleinsten und günstigsten Paket Nachrichten an kostenlose Sexkontakte versenden kannst – und somit in Kontakt mit anderen möglichen Sexpartnern oder Sexpartnerinnen treten kannst.

Was bieten die meisten Sexportale als Premium-Funktionen an?

  • Unbegrenztes versenden von Nachrichten an andere Mitglieder
  • Anschauen weiterer Fotos von anderen Mitgliedern
  • Erweiterte Suchen mit mehr Filtern und Sortierungsmöglichkeiten
  • Diverse Karteien, wie zum Beispiel für Parkplatzsex

Kostenlose Sexkontakte suchen One Night Stands im InternetDas gute ist, dass eben nicht nur das Nachrichten versenden als Premium-Funktion gilt, sondern auch viele weitere. So kannst du zum Beispiel auch Fotos der anderen Mitglieder sehen. Zwar kannst du dir als kostenloses Mitglied meistens die Profilbilder ansehen, aber oftmals nicht die, die zusätzlich hochgeladen wurden. Auch die erweiterten Suchmöglichkeiten sind fantastisch: Du bekommst viel präzisere Ergebnisse und deine Chance auf ein Sexdate mit kostenlosen Sexkontakten erhöhen sich.

Meistens beinhalten Buchungen von Premium-Accounts auch, dass dein Profil häufiger angeklickt wird. Das wird geschafft, indem man dein Profil einfach in den Suchen anderer Mitglieder hervorhebt. Sucht eine Frau zum Beispiel nach einem Mann in ihrer Umgebung und dein Profil würde genau in dieses Suchschema passen, wird dein Profil höher aufgeführt und ist somit eins der ersten Suchergebnisse. Das führt zu mehr Klicks auf dein Profil – bedeutet: Mehr Frauen sehen dein Profil, können sich ein Bild von dir machen und dich anschreiben. Zudem werden Premium-Nutzer auch oft farblich in den Suchergebnissen hinterlegt, um mehr Aufmerksamkeit auf sie zu erzeugen. Denn: Ein Premium-User ist ein echter Nutzer, der praktisch geprüft wurde. Das ist für viele Frauen wichtig, weil man dann direkt weiß, dass man es nicht mit einem Fake zu tun hat, sondern mit einem kostenlosem Sexkontakt, der auf der Suche nach einem One Night Stan oder einer Affäre ist.

Kostenlose Sexkontakte: One Night Stand, Affäre oder Seitensprung?

One Night Stand, Seitensprung oder Affäre?Wer an Sexkontakte im Internet denkt, denkt häufig auch an einen One Night Stand. Klar: Man verabredet sich, lernt sich kurz kennen, hält persönlich einen Smalltalk und landet dann für geilen Sex im Bett. Genau so muss es auch sein. Das ist ein typischer One Night Stand. Allerdings muss es dabei nicht bleiben! Hast du schonmal drüber nachgedacht, ob es nicht vielleicht auch sinnvoll wäre, wenn man aus dem One Night Stand eine Affäre werden lassen würde? Affäre ist in diesem Falle ein recht passendes Wort, auch wenn man umgangssprachlich eine Affäre hat, wenn man in einer Beziehung ist und mit einer anderen Frau über einen längeren Zeitraum ins Bett springen würde. Affäre wird mittlerweile aber auch als Überbegriff dafür genutzt, wenn man eine Sexbeziehung (“Fickbeziehung”), Freundschaft Plus oder ähnliches hat. Sich also nur zum Sex verabredet und es sich nicht nur um einen One Night Stand – also um ein einmaliges erotisches Abenteuer – handelt, sondern man mehrfach Sex miteinander hatte.

Kostenlose Sexkontakte eignen sich perfekt als Affäre, denn beide haben enorme Vorteile daraus. Lässt du aus dem One Night Stand zum Beispiel eine Affäre werden, musst du dich nicht ständig auf die Suche nach neuen privaten Sexpartnerinnen machen, sondern hast immer eine parat, wenn du ficken möchtest. Natürlich muss man sich verabreden und eine Zeit und vielleicht auch ein Datum ausmachen, allerdings ist es so, dass wenn du mal wieder Lust auf Sex hast, dir das anschreiben von Sexkontakten ersparst, sondern direkt nur deine Affäre anrufst oder anschreibst. Auch deine Sexpartnerin muss nicht mehr auf die Suche nach fremden Männern gehen, sondern hat jemanden, mit dem sie schon im Bett gelandet ist, Sex hatte und sich vielleicht sogar wohl gefühlt hat.

Umsonst ficken mit kostenlosen SexkontaktenEin weiterer Vorteil einer Affäre ist, dass bei jedem Sextreffen der Sex besser wird! Sex wird – und das ist wirklich so – besser je länger man sich kennt. Denn man lernt, was die andere Person mag, worauf sie steht und was sie nicht mag. Man lernt sich besser kennen und kann den Sex bei jedem Sextreffen besser genießen. Stell dir vor, du lernst eine Frau kennen, mit der du nur ein Sextreffen haben willst, man sich aber versteht und der Sex beim ersten Sextreffen schon nicht schlecht war. Dann liegt es doch nicht fern, wenn man häufiger zum Sex verabredet und aus der ganzen Nummer eine Sexbeziehung macht, bei der man sich nur zum Sex verabredet und trifft. Ansonsten geht man komplett andere Wege, man trifft sich nicht für Freizeitaktivitäten oder ähnliches und meldet sich nur bei der anderen Person, wenn man Sex haben will.

Sextreffen mit kostenlosen Sexkontakten eignen sich aber auch perfekt für Seitensprünge. Wenn du in deiner Beziehung oder Ehe ein schlechtes Sexleben hast und mal wieder etwas neues erleben willst, ist das noch lange kein Grund Schluss zu machen und die Beziehung zu beenden. Nur wegen dem Sex? Niemals! Man liebt die andere Person ja trotzdem noch. Weil man aber sehr gut zwischen Sex und Liebe unterscheiden kann, kannst du dich im Internet auf die Suche nach kostenlosen Sexkontakten machen, um einen Seitensprung zu erleben. Einfach mal mit einer fremden Frau – oder einem fremden Mann – ins Bett hüpfen, Erotik spüren, verwöhnt werden und verwöhnen. Ein typischer Seitensprung eben. Das geht im Internet in der heutigen Zeit sehr anonym: Man braucht keine Adresse anzugeben, du erhältst keine E-Mails oder Anrufe – und bleibst vollkommen unter dem Radar. Du brauchst nur einen Abend oder eine Nacht mal deine Ruhe, wo deine Frau oder dein Mann nichts vom Seitensprung mitbekommt.

Kostenlose Sexkontakte: Hausfrauen, junge Frauen, MILFs und mehr!

Du wirst dich wundern, wer im Internet alles nach kostenlosen Sexkontakten und geilen Sextreffen sucht. Man denkt ja immer, dass es nur die Männer sind, die sich in Clubs oder Bars nicht trauen auf die Frauen zuzugehen und sie versuchen abzuschleppen. Aber die Zeit hat sich geändert: Mittlerweile suchen alle im Internet nach Sextreffen mit kostenlosen Sexkontakten – weil es nicht nur einfach ist, sondern auch anonym und sehr hohe Erfolgschancen bietet! Egal welches Alter, egal welche Gesellschaftsschicht: Kostenlose Sexkontakte werden mittlerweile überall gesucht!

Heisse Frauen suchen geilen Sex im InternetSo suchen viele Frauen in einem reifen Alter nach kostenlosen Sexkontakten – ebenso wie Hausfrauen und MILFs! Aber auch junge Frauen sind Online auf der Suche nach einem One Night Stand oder einer Affäre, weil sie Single sind und vielleicht den Sex nicht vermissen wollen. Sex ist etwas, mit dem wir mittlerweile recht offen umgehen. Auch mit unserer Sexualität. Und mit unserem Sexleben. Es ist kein Tabuthema mehr zu sagen: “Ich hatte gestern ein Sextreffen” – egal ob man ein Mann oder eine Frau ist!

Männer suchen in jeder Altersklasse nach Sexkontakten. Genau so wie Frauen. Es gibt schwarze Frauen die Online nach Sexkontakten suchen, ebenso wie schwarze Männer. Es gibt alte Frauen die im Internet nach Sexdates suchen, ebenso wie alte Männer. Es gibt auch viele schwule und viele Transvestiten, die sich Online auf der Suche nach einem Sextreffen mit kostenlosen Sexkontakten machen.

Du musst also keine Angst zu haben, dass du alleine dastehst: Es gibt Millionen von Sexkontakten im Internet, die aus jeder Schicht, in jedem Alter (ab 18!) und jedes aussehen haben. Es ist in der heutigen Zeit ganz natürlich Online auf die Suche nach Sexdates zu gehen – denn Sex ist Bedürfnis welches wir haben und nicht aufgeben wollen. Nicht umsonst wird es wohl die schönste Nebensache der Welt genannt!