Richtig chatten mit einer Frau

10 goldene Regeln um erfolgreich mit einer Frau zu chatten

Das wohl nahezu jeder, mit dem Gedanken an einen möglichen Fick, in einen Chat geht, um dort nach einer geeigneten Gespielin zu suchen, ist klar. Das Mann dabei allerdings einige Dinge vorab wissen sollte, um die Chance nicht bereits nach wenigen Sätzen gegen Null schnellen zu lassen, wissen eher wenige.

1. Der Einstieg

Kaum eingeloggt und nach erstem Check-Up, will man natürlich gleich loslegen. Da man den anderen aber weder kennt noch wenigstens sieht, kann das schnell zu eher wortkargen Annäherungsversuchen führen. Ein einfaches “Hallo”, “Hi” oder “Hey” ist ja ganz nett, aber kaum eine Frau wird darauf überhaupt reagieren. Und wenn doch, endet das ganze nur allzuoft in einem uninterssanten und vor allem unbefriedigenden Gespräch.

Kurzum: Es sollten schon ein paar Worte mehr sein. Besonders Fragen sind dabei hilfreich, da sie dem anderen eine Antwort abverlangt. Eine gute Einstiegsfrage ist beispielsweise, ob die Frau Lust auf eine Unterhaltung hat, was sie sucht oder auch mal ganz schlicht: Darf man stören?

2. Vorstellen

Wem keine Frage einfällt kann sich auch einfach vorstellen. Name (ob echt oder ausgedacht obligt jedem selbst), vielleicht das Alter und wo man herkommt. Auf diese Art und Weise legt man nicht nur ein gewisses Maß Anstand an den Tag, sondern baut damit die erste Vertrauensbasis auf. Frauen fühlen sich wohler und agieren auch entspannter und lockerer, wenn sie einige Informationen vom Chatpartner erfahren.

Unter diese Informationen fällt allerdings nicht Punkt 3.

3. Mit der Tür ins Haus fallen

Ja, man hat seine Absicht. Und die Frauen wissen das. Zumal in Chats die eindeutig für Kontakte zum Ficken besucht werden. Aber! Wenn gleich zu Beginn Sätze und Fragen fallen, wie: “Willst du ficken?”, “Zeig mal deine Titten.”, “Bläst du meinen?”, “Ich bin geil auf dich.” oder Ähnliche fallen, erreicht Mann sicher nur einen Abgang – und der ist gewiss nicht sexueller Natur.

Frauen stehen absolut nicht darauf, sofort überfallen zu werden. In einem Chat fühlen sich solche Aussagen nicht anders an, als von einem Fremden in der Öffentlichkeit betatscht zu werden und die Ohren dabei vollgestöhnt zu bekommen. Und auch die verschärfte Form sollte man unterlassen:

4. Verschicken unerwünschter Bilder

Schwanzfotos – wenn man sich sofort jegliche Chance auf ein Gespräch, einen Internetfick oder gar ein Realtreffen verbauen will, dann so. Mann darf gern sicher sein: Jede Frau weiß wie ein Schwanz aussieht – auch wenn es natürlich individuelle Unterschiede gibt. Aber das Netz ist voll von Schwänzen und nein, es macht keine Frau an, sofort das beste Stück in Großformat präsentiert zu bekommen.

Ist Interesse an einem solchen Foto da, wird sie es dich wissen lassen und einfach danach fragen oder darum bitten.

5. Mach dich interessant

Es gibt nichts Öderes und Langweiligeres als dumpfe Gespräche, in denen man vom Gegenüber nichts erfährt. Da die Optik – die durchaus das Interesse von Frauen weckt – meist entfällt, ist es ratsam dies anderweitig auszugleichen. Cooles Hobby? Geiler Job? Dann lass es mit einfließen.

Frauen sind so gepolt, dass sie etwas über den Mann wissen wollen, auch wenn es sich nur um einen handelt, mit dem man sich vielleicht mal zum Ficken trifft. Dabei aber bitte keine Lebensgeschichte. Jammern ist ebenso unsexy wie Angeberei. Locker bleiben, natürlich bleiben. Und vergiss dabei niemals Punkt 6.

6. Respekt

Egal in welchem Chat, Respekt ist da A und O. Fühlt sich ein weiblicher Chatpartner nicht respektiert und wahrgenommen, ist das Gespräch schneller beendet oder man selbst ignoriert, als einem lieb ist. Sie kommt etwas naiv rüber? Vielleicht sogar etwas dumm? – Kann passieren. Aber: Lass sie das nicht spüren! Mann weiß nie, wer da am anderen Ende schreibt, ob es vielleicht der erste Chatbesuch ist (übrigens auch eine gute Frage) oder welche Enttäuschungen schon eingesteckt werden mussten. Diskussionen, Erfahrungs- und Meinungsaustausch ist super, aber erkläre dabei nicht deine Gedanken als das Nonplusultra.

Hin und wieder ergeben sich so sogar reizvolle Ansätze, an die man zuvor nie gedacht hat. Gleiches gilt für die Sprache an sich: Ja, jeder ist hier, um vielleicht zu einem Fick zu kommen. Redest du dann allerdings mit ihr, als wäre sie eine Schlampe oder eine Nutte, hast du ganz schnell abgegessen.

7. Aufmerksam sein

Im Reallife wollen Frauen, dass man ihnen zuhört. Das gilt auch in einem Chat. Lies aufmerksam mit, reagiere entsprechend, zeige auch abseits der Gedanken, wie sie wohl aussieht, bläst und sich wohl beim Ficken anfühlt, Interesse. Geh auf sie ein. Hinterfrage, wenn etwas unklar ist an einer ihrer Aussagen, teile deine Sichtweise zu einem Thema mit. Das schafft das Gefühl von Verstandenwerden. Und Frauen fühlen sich sehr oft missverstandenen – besonders von Männern.

8. Komplimente

Vorab: nicht übertreiben. Komplimente kommen bei Frauen gut an, sicher. Aber wird es zuviel und das nach kurzer Zeit bewirkt Mann damit vor allem eines: Misstrauen. Und das ist für ein eventuelles Treffen und mehr eher schädlich. Immer mal wieder einfließen lassen, was man an ihr gut, interessant oder faszinierend findet, ist absolut gewünscht.

Dabei sollte es idealerweise nicht rein um ihre Optik gehen (sofern Bilder getauscht wurden oder vorhanden sind). Das deklariert sie schnell wieder zum reinen Fickobjekt. Und keine Frau, egal wie versaut, geil und angetan sie ist, will ein reines Stück Fleisch sein. Keine.

9. Den Menschen hinter der Absicht nie vergessen

Das Interesse an der Dame mit der man da angeregt schreibt ist da. Wichtig ist hier nicht zu vergessen – selbst wenn es schon um eindeutige Themen geht – alles komplett nur auf diese eine Sache zu richten. Frag, was dich interessieren würde. Auch außerhalb eines Chats. Was wären Fragen oder Themen, die du im Realen interessant fändest?

10. Spontane, ungezwungene Verabredung

Ist man sich grün, versteht sich und es scheint gut zu passen, geht es irgendwann wie von alleine darum, ob man sich treffen sollte oder nicht. Dabei bitte nicht plump werden und das Ganze gleich zum Fickdate machen. Ein erstes Treffen bei einem Kaffee an einem netralen Ort ist besser geeignet.

Das schafft weniger Zwang für beide, man kann sich beschnuppern und wenn es passt, ist es immernoch möglich zum Schäferstündchen zu ihr oder zu dir zu gehen und die Sau rauszulassen.

Direkt los chatten und Frauen kennen lernen

Das erwartet Dich bei Lustagenten

  • Kostenlose Anmeldung
  • Über 4 Millionen angemeldete User
  • Hohe Erfolgsquote
Fünf Sterne getestet PornMe
Hier Gratis Anmelden!