Willkommen auf Sexportale.org - deinem Vergleichsportal für Sexdating-Plattformen!

Du bist auf der Suche nach einem Sexportal in dem du erfolgreich andere Sexkontakte finden und anschreiben kannst? Kein Problem! Wir testen, bewerten und vergleichen Sexportale miteinander und können dir so die besten Sexportale aufzeigen, in dem du Sexdates und mehr finden kannst!

Unsere letzten Sexratgeber Artikel

Sexportale im Internet - funktioniert das wirklich?

Na klar funktioniert es….

Du bist der Beweis dafür, dass Sexportale funktionieren, denn du bist auf der Suche nach einem Sexportal – genau so wie viele andere Menschen auch. Also nicht nur die Nachfrage ist da, sondern auch das Angebot!

Sexportale wie Lustagenten, XPartner oder Sexkontakt.com vermitteln täglich tausende von Sexkontakten miteinander, verbinden sie und geben ihnen die Möglichkeit miteinander zu schreiben und sich zu verabreden. Und weil das Angebot an Sexportalen so riesig ist, möchten wir von Sexportale.org dir die Sexportale vorstellen, die wirklich empfehlenswert sind und seriös arbeiten – und vor allem: In dem du auch echte Sexkontakte finden kannst!

Denn um nichts anderes geht es dir letztendlich.

Umsonst ficken mit kostenlosen Sexkontakten

TOP 3 Sexportale im Internet

zum Testbericht!

zum Testbericht!

zum Testbericht!

Echte Sexkontakte im Internet finden

Und ja, es funktioniert wirklich: Du kannst wirklich Sexkontakte im Internet finden und dich heute noch zu einem Sexdate verabreden. Allerdings musst du auch ein wenig dafür tun, denn das finden von einem Sexdate ist zwar einfach, geht aber nicht von ganz alleine.

Du musst dich für ein Sexportal entscheiden und dich dort registrieren. Wir empfehlen dir auf unserer Seite nur Sexdating-Plattformen die dir eine kostenlose Anmeldung anbieten. Nach der kostenfreien und unverbindlichen Anmeldung ist es enorm wichtig dass du dein Profil ausfüllst, damit sich andere Mitglieder ein Bild von dir machen können. Am besten ist es noch, wenn du ein Profilbild hochlädst.

Nachdem dein Profil nun fertig ist, musst du auf die Suche gehen – dazu stehen dir kostenlose Suchfunktionen bereit, wie zum Beispiel die Umkreissuche, mit der du in deinem Postleitzahlenbereich nach Sex-Kontakten suchen kannst. Außerdem kannst du deine genaue Postleitzahl eintragen und einen Radius angeben in dem nach Sexkontakten gesucht werden soll.

Ein Vorteil, besonders dann wenn du Mobil bist, deine Sexpartnerin oder dein Sexpartner aber nicht. Dann ist die Strecke die man zurücklegen muss nicht allzu weit. Außerdem was bringt es dir wenn du in ganz Deutschland nach Sexkontakten suchen kannst, in Berlin wohnst und eine Sexpartnerin oder einen Sexpartner in München findest? Nichts, weil diese Strecke legt man auch nicht für den besten Sex der Welt einfach so zurück.

Wir testen, bewerten und vergleichen Sexportale für dich

Ausführlich, sicher und seriös

Damit du am Angebot der Sexportale nicht erschlagen wirst, denn das Angebot ist wirklich riesig, zeigen wir von Sexportale.org dir hier auf unserer Webseite die besten Sexportale die es für deutsche Sexkontakte gibt. Uns ist wichtig, dass du nicht einfach eine Auflistung bekommst, sondern ausführliche Testberichte mit Screenshots und allen Informationen, die du kennen solltest bevor du dich für ein Sexportal entscheidest.

Das unterscheidet uns von anderen Vergleichsseiten!

Wir liefern dir echte Informationen, machen uns selber einen Überblick über die verschiedenen Sexportale und führen dir dann alle Fakten auf die es für eine fundierte Entscheidung braucht.

Außerdem zeigen wir dir die Testsieger aus den einzelnen Kategorien, damit du dich nicht einfach in irgendeinem Sexportal anmeldest, sondern bei denen, in denen du auch wirkliche Sexdates findest und die höchsten Erfolgschancen auf ein schnelles, unverbindliches und unkompliziertes Sexdate hast!

Wir haben hunderte von Kriterien die wichtig für ein gutes Ergebnis unseres Tests sind – und ein paar, die wichtigsten, möchten wir dir gerne aufzeigen damit du einen Überblick bekommst, wieso überhaupt manche Sexportale besser sind als andere!

  • Anzahl der Mitglieder
  • Aufteilung männliche/weibliche Mitglieder
  • Kostenlose Anmeldung: Ja oder Nein?
  • Was kosten die Premium-Accounts?
  • Aktivität der Mitglieder
  • Erfolgschancen im Sexportal

Das sind natürlich nicht alle Faktoren, sondern nur ein kleiner Einblick in unsere Kriterien. Hab bitte Verständnis dafür, dass wir dir hier nicht alle unsere Kriterien auflisten können, weil eine solche Liste viel zu lang wäre um sie dir hier aufzuführen. Du würdest sie eh nicht lesen – denken wir.

Echten Sex finden ohne Anmeldung?

Gibt es kostenlose Sexportale oder muss ich dafür zahlen?

In welchen Sexportalen findet man geile Sexkontakte für kostenlosen Sex?

Anmeldung kostenlos und unverbindlich

Nun, das ist eine Frage, die uns in der Vergangenheit häufig gestellt wurde. In der Regel ist die Anmeldung in einem Sexportal immer kostenlos und unverbindlich.

Das heißt, dass du keine Verpflichtungen eingehst, sondern das Sexportal so nutzen kannst wie du möchtest. Es gibt immer Basis-Funktionen, die es dir ermöglichen einen ersten Eindruck und Überblick über das Sexportal zu gelangen. Wie zum Beispiel das eigene Profil und die Profile anderer Mitglieder. Außerdem hast du in seriösen Sexportalen immer die Möglichkeit gegeben, die Suchfunktion zu nutzen, auch wenn du kein Premium-Mitglied bist. Denn: Es ist wichtig erst einmal zu wissen wer überhaupt aus der eigenen Umgebung oder einem bestimmten Umkreis auf der Suche nach einem Sexdate ist. Du sollst ja wissen, wen du anschreiben und mit wem du dich zu einem Sexdate und Sexchat verabreden kannst.

Geile Sexdates gesucht? Kein Problem, wir haben die besten Sexportale im AngebotDie Nachrichten-Funktion mit der du andere Mitglieder aber anschreiben kannst ist meistens nur den Mitgliedern mit Premium-Status vorenthalten. Diesen Premium-Status kaufst du in der Regel durch ein Abonnement, welches durchschnittlich 15-20 Euro im Monat kostet. Dafür kannst du dann aber unbegrenzt viele Nachrichten an die Mitglieder schreiben und mit ihnen in Kontakt kommen – und dass ist wichtig wenn du dich zu einem Sexdate verabreden möchtest.

Es gibt allerdings auch Sexportale wie Sexkontakt.com oder Seitensprung.ag bei denen du schon als kostenloses Basis-Mitglied Nachrichten schreiben kannst. Solche Sexportale sind allerdings sehr rar geworden und findet man nicht mehr so häufig. Wir haben sie für dich gefunden und sie natürlich auch getestet. Zwar kannst du nur eine begrenzte Anzahl an Nachrichten als kostenloses Mitglied senden, aber dass sollte dir nichts ausmachen.

Für den ersten Kontakt reicht diese kostenlose Funktion allemal aus!

Was du auf Sexportale.org noch so finden kannst

Amateursex, Telefonsex, Seitensprünge und mehr..

Wir haben unser Themengebiet in den letzten Jahren erweitert und bieten dir nicht nur Tests, Bewertungen und Vergleiche für Sexdating-Portale an, sondern auch für andere erotische Inhalte im Web. So kannst du bei uns zum Beispiel auch Sexcam-Bewertungen finden, also Tests und Bewertungen von Anbietern, die Sexcams im Internet anbieten. Ebenso bieten wir dir Berichte zu Amateur-Communitys, Telefonsex-Anbietern und Seitensprungportalen an.

Wir sind also mittlerweile sehr vielseitig geworden und gehen nicht mehr nur auf der Schiene des Sexdatings, sondern auch auf verschiedenen anderen Gleisen sind wir zu finden.

Das hat einen Grund: Nachdem unsere Tests so gut angekommen sind und wir immer mehr positives Feedback gesammelt haben, haben wir uns angeschaut was andere Vergleichsseiten auf den Gebieten erotischer Inhalte machen – und haben uns gedacht: Das können wir besser! Also haben wir es einfach gemacht.

Wenn du also auf der Suche nach einer Amateur-Community, Pornoseiten, Camsex-Portalen oder Telefonsex-Anbietern bist, dann bist du bei uns Goldrichtig!

Telefonsex mit Kamera: Der neuste Trend!

Das solltest Du über Sexportale Wissen - FAQ

Inhaltsverzeichnis (Klick auf die Frage)

1. Ist ein Sexportal überhaupt seriös?
2. Wie erkennt man seriöse Sexdating-Seiten?
3. Es gibt so viele Sexdate-Seiten, reicht da nicht eine?
4. Was sind die Vorteile von Sexdating?
5. Muss ich für die Anmeldung und Nutzung zahlen?
6. Muss ich mich anmelden oder kann ich auch einfach so suchen und finden?
7. Warum gibt es Premiumangebote, wenn es doch auch kostenlos geht?
8. Mit wieviel Kosten ist auf den guten Seiten zu rechnen?
9. Schüchtern und Online-Sexdating – geht das überhaupt?
10. Kontaktaufnahme, wie läuft das ab?
11. Echte Frauen oder Fake – kriegt man wirklich was man sucht oder nur Schwindel?
12. Wie finde ich möglichst schnell eine Frau zum Ficken?
13. MILFs und reife Frauen – Wie finde ich die auf Sexportalen?
14. Sexdate-Seiten und Seitensprungportale, wo ist da der Unterschied?
15. Muss man immer an den PC, um auf die Seiten zu kommen?
16. Ich will mein Smartphone für die Besuche in Sexportalen nutzen, warum gibt es keine Apps dafür?

Frage 1. Ist ein Sexportal überhaupt seriös?

Antwort: Ja, durchaus. Die Gerüchteküche kocht zwar gern das lauwarme Süppchen, dass Sexportale reine Geldschneiderei und/oder fake wäre, aber das kommt oft von Herren, die leer ausgegangen sind.

Die Chancen jemanden kennen zulernen hängen nicht vom Portal ab, sondern vor allem von einem selbst. Wer sämtliche Anstand und Manier beim Login vergisst, verbal über die Stränge schlägt oder statt mit Worten gleich mal ungefragt mit Bildern des besten Stücks um die Ecke kommt, hat genauso gute Chancen, wie ein pöbelnder Nackter auf der Straße. Nämlich keine.

Wer seine Chance dagegen maximieren will, legt ein Profil mit sympathisch wirkendem Bild an, fällt – auch wenn die Frauen, wie man selbst auch, Sex wollen – nicht mit der Tür ins Haus und schreibt respektvoll. Charme is the key.

Frage 2. Wie erkennt man seriöse Sexdating-Seiten?

Antwort: Um zu erfahren, welche Seiten seriös sind, lohnt es sich Testberichte anzusehen oder Empfehlungsseiten zu sichten. Zudem wird eine seriöse Seite immer mit einem Support-Team aufwarten, dass schnell und zuverlässig bei Problemen und Fragen weiterhilft.

Es wird auf Datenschutz einen hohes Maß an Wert gelegt und radikal gegen Fakes vorgegangen werden.

Frage 3. Es gibt so viele Sexdate-Seiten, reicht da nicht eine?

Antwort: Gerade für Neulinge ist es schwierig, unter den zahlreichen Portalen eines zu finden, bei dem man sich wohlfühlt. Schwärmt der Kumpel von den vielen geilen Treffen durch eine bestimmte Seite, kann es passieren, dass man selbst dort nur schwer oder gar nicht fündig wird.

Daher bietet es sich an, mehrere Sexportale auszuprobieren, um ein für sich passendes zu finden. Zudem schafft die mehrfache Anmeldung auf verschiedenen Seiten immens gesteigerte Chancen auf ein Sexdate. Jedes Portal wartet mit mehreren tausend Mitgliedern auf – jemanden so kennen zulernen, statt in einem Portal ewig auf einen Treffer zu warten, ist wahrscheinlicher und vor allem mehr am Ergebnis, nämlich einen Fick, orientiert.

Wenn eine Seite so gar nicht zusagt, ist das Abmelden jederzeit möglich und man kann ein anderes ausprobieren.

Frage 4. Was sind die Vorteile von Sexdating?

Antwort: Wer noch die analoge Suche nach einem Fick für eine Nacht kennt, dem werden die Vorteile der Suche über Sexportale schnell klar: Zeit- und Geldersparnis, sowie eine sehr viel höhere Trefferquote.

Musste man vor etwa zwei Jahrzehnten noch Bars, Restaurants und Diskotheken abgrasen, reichen heute wenige Klicks. Statt stundenlangem Suchen nach einem geeigneten Fickpartner, oder überhaupt irgendjemand, der Sex will, hat man online von vornherein nur Menschen auf dem Schirm, die garantiert vögeln wollen.

Und unterhält man sich dann an- oder erregt, muss man keine zig Drinks ausgeben.

All das schont nicht nur die Nerven und führt viel wahrscheinlicher zum Fick, sondern spart auch das Geld für Getränke, Discoeintritt und geeignetes Abschleppoutfit.

Frage 5. Muss ich für die Anmeldung und Nutzung bei Sexportalen zahlen?

Antwort: Um das Thema Geld muss sich nicht gesorgt werden. Sexportale sind wie ein riesiger Marktplatz für Menschen, die einfach jemandem zum Sex haben suchen.

Wie ein Chat oder eine Social Community verlangen sie dafür keine Gebühr. Auch die Nutzung ist kostenlos. Bei speziellen Sonderleistungen, wie das Suchen eines Fickpartners via Agentur können Zusatzkosten anfallen, diese werden aber aufgeschlüsselt und die Zahlung muss bestätigt werden.

Frage 6. Muss ich mich anmelden oder kann ich auch einfach so suchen und finden?

Antwort: Seriöse Sexportale ohne Anmeldung gibt es nicht. Bevor man loslegen kann, muss immer eine Anmeldung erfolgen.

Diese wird meist durch einfaches Angeben einer gültigen Mailadresse, nachdem Benutzername und Passwort angelegt wurde, abgeschlossen. Nach der Registrierung erhält man eine Mail der jeweiligen Seite, die einen Bestätigungslink enthält. Mittels Klick wird das angelegte Profil freigeschaltet.

Natürlich wäre es noch einfacher, wenn man einfach so loslegen könnte. Jedoch sichern sich die Seiten auf diese Weise ab. Durch die eindeutigen Inhalte ab 18, wird so dafür gesorgt, dass es zu keiner Rechtsverletzung kommt. Zudem braucht man schlicht und ergreifend ein Profil. Wie sonst will man ohne Nachrichten schreiben, erhalten und somit jemanden zum Ficken nicht nur finden sondern auch treffen?

Frage 7. Warum gibt es Premiumangebote, wenn es doch auch kostenlos geht?

Antwort: Jede seriöse Sexdating-Seite wartet neben dem kostenlosen Angebot auch mit kostenpflichtigen Paketen auf. Dies hat in keinster Weise mit Dummfang oder Abzocke zu tun.

Die guten Seiten werden durch seriöse Betreiber oder Gesellschaften betrieben, die natürlich ihre Kosten decken müssen. Aber die Pakete bieten natürlich auch Zusatzleistungen, die man im kostenlosen Modell nicht hat. Und das zu einem durchaus guten bis sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zudem steigert eine hochklassige Mitgliedschaft die Chancen eine Frau abzugreifen. Diese achten nämlich durchaus auf einen solchen Zusatz, da er ein gewisses Vertrauen vorab schafft.

Frage 8. Mit wieviel Kosten ist auf den guten Sexseiten zu rechnen?

Antwort: Die Preise schwanken in der Regel zwischen 20 und 50 Euro. Wie hoch sich die Kosten genau belaufen hängt zum einem vom gewählten Paket ab und zum anderen von der Laufzeit des Abonnements.

Je höher die Laufzeit, desto niedriger die monatlichen Beträge. So kann es sein das ein Paket für 6 Monate 50 Euro monatlich zu Buche schlägt, auf 24 Monate aber nur noch 20 Euro.

Frage 9. Schüchtern und Online-Sexdating – geht das überhaupt?

Antwort: Wenn man im realen Leben beim Anblick einer heißen Frau den Mund nicht aufbekommt, einem die Worte im Hals stecken bleiben und man bei dem bloßen Gedanken an eine feuchte Spalte nur feuchte Hände bekommt, ist das beim Online-Daten überhaupt kein Problem.

Denn hier gibt es zum einen die Anonymität, die einen oft mutiger werden lässt, als man es auf der Straße, im Café oder auf der Single-Party je wäre. Zum anderen ist dort vor allem eines: mehr Zeit. Man muss nicht sofort und auf der Stelle. Jeder kann selbst bestimmen, wie schnell es geht, wie viele Gespräche geführt werden, um sich etwas kennen zulernen.

Wenn es dann ans Eingemachte geht und ein reales Treffen steht an, begegnet man keinem total Fremden mehr. Das schafft Sicherheit und sorgt für ein souveräneres Auftreten.

Frage 10. Kontaktaufnahme auf Sexportalen, wie läuft das ab?

Antwort: Je nach Portal stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Jede Seite hat ein eigenen Nachrichtensystem, um die Frauen (oder den Mann) direkt anzuschreiben. Am Anfang kann dies noch etwas befremdlich sein, aber mit etwas Übung und Erfahrung geht es fast wie von selbst.

Eine andere Funktion kann ein integrierter Chat sein, der den Kontakt zu mehreren zulässt. Sind zwei sich sympathisch kann es dann ungestört im Einzelgespräch weitergehen.

Manche bieten auch die Möglichkeit mittels Telefonnummer Kontakt aufzunehmen oder gleich ein Gespräch mit Blickkontakt durch Cam zu beginnen. Welche Option man wählt, liegt am eigenen Mut und den eigenen Kommunikationsmöglichkeiten.

Frage 11. Echte Frauen oder Fake – kriegt man wirklich was man sucht oder nur Schwindel?

Antwort: Die Aussage, dass auf Fickdate-Seiten nur Fakes zu finden sind, entstammen vor allem Männern, die durch Fehlverhalten keinerlei Chancen hatten.

In Sexportalen tummeln sich echte, normale Frauen die Sex wollen. Mit Glück findet man sogar die geile Büromieze aus der anderen Abteilung oder die scharfe Nachbarin. Wichtig ist stets: Diskretion.

Was vor und beim Sexdate passiert hat nirgendwo anders etwas zu suchen. So sehr es einem auch auf den Magen schlägt, nichts vom geilen Bums mit der notgeilen Nachbarin zu berichten, es läuft wie in Vegas: egal was passiert – es bleibt dort.

Frage 12. Wie finde ich möglichst schnell eine Frau zum Ficken?

Antwort: Um nicht lange auf dem Trockenen zu sitzen kann man nach bestimmten Frauentypen Ausschau halten. Diese sind entweder besonders oft untervögelt, sehr empfänglich für Komplimente oder nehmen schlicht fast alles, was sie haben können.

Darunter zählen alleinerziehende Mütter, ältere Ladies, notgeile Hausfrauen und last but not least mollige/fette und nicht allzu hübsche Frauen. Wem es also darauf ankommt möglichst schnell und geil einen wegzustecken, sollte nicht nach den Modelltypen suchen, sondern sich den geilen Weibern zuwenden, die es so nötig haben, ordentlich gebürstet zu werden, dass eine Abfuhr unwahrscheinlich ist.

Frage 13. MILFs und reife Frauen – finde ich die sich auf Sexportalen?

Antwort: Wer auf geile Mütter steht oder Ladies, die durch ihr Alter so viel Erfahrung haben, dass sie einem noch etwas beibringen können, kann natürlich auf jeder Seite nach ihnen Ausschau halten.

Jäger dieser scharfen Frauenspezies sind allerdings besser auf Seiten aufgehoben, die auf dieses Beuteschema spezialisiert sind.

Frage 14. Sexdate-Seiten und Seitensprungportale, wo ist da der Unterschied?

Antwort: Ganz kurz und simpel: Es gibt keinen, außer den Namen. Egal, wie man es nennt, es geht immer um das Selbe: jemanden zum Ficken finden. Ob nun in einer Beziehung, verheiratet oder Single ist dabei nur ein Nebenaspekt.

Man findet zwar etwas mehr Frauen in festen Händen, wenn man ein ausgewiesenes Seitensprungportal auswählt, aber im Endeffekt wollen auch diese Ladys nur jemanden finden, der es ihnen außerhalb des ehelichen Betts so richtig besorgt.

Frage 15. Muss man immer an den PC, um auf die Seiten zu kommen?

Antwort: Gerade wenn ein Partner vorhanden ist, kann es zum echten Risiko werden, Sexportale am gemeinsamen PC aufzurufen. Glücklicherweise können die Seiten auch Mobil und auf dem Tablet aufgerufen werden.

So können heiße Nachrichten ungestört, zeitnah und überall abgerufen werden. Besonders letzteres optimiert die Chancen auf ein geiles Treffen, denn je schneller man antwortet, desto eher kann es auch zum Schäferstündchen kommen.

Frage 16. Ich will mein Smartphone für die Besuche in Sexportalen nutzen, warum gibt es keine Apps dafür?

Antwort: Die Frage kann schnell beantwortet werden: weil Apps mit sexuellen Inhalten ab 18 in den Stores nicht angenommen werden würden. Und das ist auch nicht nötig.

Da die Seiten auch für die mobile Ansicht optimiert sind, kann man einfach über seinen Browser gehen und die entsprechende Inhalte abrufen. So hat man seine Nachrichten auch ohne App immer sofort und auf dem neusten Stand.

Eine Idee zu “Sexportale

  1. Pingback: Sexkontakte finden

Kommentare sind geschlossen.